FSME Impfung

Die Karte zeigt die Verbreitung der Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) in Europa. Der in erster Linie von Zecken übertragene  Virus kann die Hirnhaut und das zentrale Nervensystem des Menschen angreifen. Nicht jede FSME-Infektion führt zu einem schweren Krankheitsverlauf.  Bei einigen Menschen führt es zu schweren Erkrankungen, während andere FSME-Infizierte nur leicht oder gar nicht erkranken.

Da wir sehr viel Wild-Campen wollen und auch abseits der Rallye gerne draußen unterwegs sind, haben wir uns nun gegen FSME impfen lassen. Die Impfung erfolgt in zwei Dosen im Abstand von zwei Wochen. Dann ist man für die aktuelle Saison geschützt. Lässt man sich ein drittes Mal (drei Monate später) stechen, hält der Schutz drei Jahre.

Ob man sich für die anstehende Rallye impfen lässt muss jeder selber abwägen, aber ein Hilfsmittel zum Entfernen von Zecken gehört definitiv ins Reisegepäck.

Weitere Informationen findet ihr hier und hier.