BSC 2017 Tag 4, Strömsund – Kiruna

Über die WhatsApp und Facebook Gruppen hören wir immer wieder Gerüchte, dass die Fähre von Bodo zu den Lofoten ausgebucht sein soll. Wir entschließen uns auf Nummer Sicher zu gehen und wählen den Landweg. Als Tagesaufgabe steht heute die berüchtigte Sürströmming Fahrt an. Es riecht wirklich zum Brechen. Wir legen die Regeln so aus, dass der Stinkefisch auch in einer Plastikdose im Fahrzeug transportiert werden kann. Trotz Dose und doppeltem Plastiksack ist es schwer das Frühstück im Magen zu behalten. Christan denkt kurz daran das Auto heute Abend zu verkaufen.

Die Landschaft wird immer karger und es sind kaum noch Häuser zu sehen. Dafür treffen wir auf die ersten Rentiere. Nach 744 km erreichen wir die Minenstadt Kiruna. Das Stadtbild wird von den Abraumhalden und Plattenbauten geprägt. Das hat so gar nichts mit dem Schweden aus den Astrid Lindgren Büchern zu tun. Im Regen bauen wir unser Zelt auf einem Campingplatz neben einer brennenden Müllkippe auf, und verbringen den Abend im Aufenthaltsraum. Wir lernen einen netten Schweden in der Sauna kennen mit dem wir ein paar Biere teilen und lange reden. Es wird eine sehr kalte Nacht. Glücklicherweise hat Lars vorsorglich im Eishotel bei Kiruna ein Rentierfell gekauft, dass die Temperatur halbwegs erträglich macht.